Nach dem ersten Geburtstag

Nach dem ersten Geburtstag wird sich erst mal nichts ändern. Solange Ihr Kind mit der bisherigen Kost zufrieden ist, können Sie ruhig noch einige Zeit bei den gewohnten Mahlzeiten bleiben.

Die Umstellung auf die Familienkost erfolgt dann schrittweise, naja zumindest liest man dies immer.

Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass viele junge Paare gar keine Familienkost haben. Oft wird im Betrieb gegessen oder mal schnell was in die Pfanne geworfen oder auch was in der Imbissbude geholt.

Ab etwa 1 Jahr darf Ihr Kind ruhig von allem probieren von dem es signalisiert das es gerne kosten möchte. (Alkohol und koffeinhaltige Lebensmittel ausgeschlossen).

Wenn es Ihrem Kind schmeckt und das Essen den Anforderungen für Kleinkindkost entspricht, kann Ihr Kind soviel (so wenig) essen bis es satt ist. An Tagen an denen Sie nicht gekocht haben, oder nicht Kindgerecht gekocht haben, sollten Sie entweder einen Kartoffel-Gemüse-Brei oder einen Getreide- Obst-Brei füttern.

Verzichten Sie nach Möglichkeit auf

  • Vanillinzucker, Vanillin ist ein künstlicher Aromastoff besser ist echter Vanillezucker
  • Fertigsoßen und Fertigprodukte mit Zusätzen
  • Achten Sie beim Einkaufen auf die Zutatenliste – mehr hier
  • Pfefferminztee (bis zum 3.Geburtstag)
  • Toastbrot (enthält Zusatzstoffe)

Foto: www.freepik.com