Anfangsmilch im Katastrophenfall zubereiten – ohne Strom – ohne Leitungswasser

Anfangsmilch im Katastrophenfall zubereiten - ohne Strom - ohne Wasser Welche Möglichkeiten der Zubereitung der Formula-Nahrung gibt es? 1) Als Notlösung geht auch "normales" Mineralwasser (frisch geöffnet). 2) Als Notlösung kann das Wasser am Körper erwärmt werden 3) Kochen mit Teelicht oder Fondue-Paste

Anfangsmilch im Katastrophenfall zubereiten – ohne Strom – ohne Leitungswasser

Anfangsmilch im Katastrophenfall zubereiten – ohne Strom – ohne Leitungswasser

Leider ist das ein aktuelles Thema und für viele Eltern von Säuglingen die eine Anfangsmilch bekommen, eine zusätzliche Katastrophe wenn plötzlich der Strom ausfällt und/oder es Störungen mit der Wasserversorgung gibt. 

Abkochen ohne Strom

Bei Überschwemmungen kann es vorkommen, dass das Wasser verunreinigt ist und es eine Empfehlung gibt, das Leitungswasser abzukochen. 

In diesem Fall bitte auf keinen Fall ohne Abkochen verwenden. Die Gefahr einer Durchfallerkrankung ist zu hoch.

Hier gibt es eine Anleitung wie man sich mit Teelichtern oder Fonduepaste behelfen kann und das Wasser abgekocht werden kann. Das dauert zwar eine Weile, aber der Aufwand lohnt sich – zur Anleitung wechseln

Weitere Möglichkeiten wären ein Campingkocher,  Grill sowie Sawyer-Miko-Squeeze mobile Wasserfiltersysteme. 

Sollte noch Warmes aus Warmwasserbehältern wie zum Beispiel Wassertank im Keller oder Untertischgerät aus der Leitung kommen, so sollte dieses NICHT zur Zubereitung der Nahrung verwendet werden. 

Mineralwasser ja oder nein?

Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz empfiehlt in Ihren Tipps für die Zusammenstellung eines Vorrats, dass man für einen 10-Tages-Vorrat 20 Liter pro Person kalkuliert. Darin ist auch bereits ein Flüssigkeitsanteil zum Kochen vorgesehen (0,5 Liter pro Tag). Ein gewisser Anteil des Vorrats sollte daher auch aus (Mineral-)Wasser bestehen.

Leider wird hier nicht erwähnt, dass es optional zur Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet sein sollte.

Sollten Sie “normales” Mineralwasser im Hause haben also ohne den Hinweis – Zur Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet – so können Sie die meisten Sorten dennoch für 1-2 Tage ohne Bedenken verwenden. Kritisch wäre ein Natriumwert höher als 100mg pro Liter (Optional wären weniger als 20mg je Liter)

Sollte das Mineralwasser Kohlensäure enthalten, so ist das kein Problem. Sie können einen Teil durch schütteln entweichen lassen und dann erwärmen.

Mineralwasser ohne Storm erwärmen

Grundsätzlich wird empfohlen, dass auch Mineralwasser abgekocht werden sollte.

Im Katastrophenfall und wenn abkochen nicht möglich ist, so kann das frisch geöffnete Mineralwasser auch ohne abkochen verwendet werden. 

Als Notlösung können Sie es zum Beispiel abgefüllt in einer Babyflasche am Körper (Hosentasche / Dekolleté) auf Körpertemperatur erwärmen.

Im Katastrophenfall wird häufig Milchpulver und andere Babynahrung verteilt. Bitte wenden Sie sich als Stillende vor Anwendung einer Formula-Nahrung an eine Stillberaterin. Sofern die Stillende gesund ist, gibt keinen Grund abzustellen oder zuzufüttern wenn dies nicht schon vorher notwendig war.

Aktionsgruppe Babynahrung

Reinigung von Flasche und Sauger

Wenn kein heißes Wasser zur Verfügung steht können Flasche und Sauger mit kaltem Wasser gereinigt werden. In diesem Fall ist es sinnvoll Essig zuzugeben.

Eine als wirksame geltende Desinfektion erreicht man mit einer Lösung aus Essigessenz und Wasser im Verhältnis 1:3 (zum Beispiel eine Tasse 25-prozentige Essenz auf drei Tassen Wasser). 
 
Anwendung mit Essigessenz
25ml Essigessenz und 75ml Wasser in die Flasche geben und gut umspülen und anschließend den Sauger damit reinigen. Zum Schluß mit Wasser ausspülen.*
 
Anwendung mit Tafelessig
50ml Essig und 50ml Wasser in die Flasche geben und gut umspülen und anschließend den Sauger damit reinigen. Zum Schluß mit Wasser ausspülen.*
 
*Sollte es ein Abkochempfehlung für das Wasser geben, bitte nicht mit diesem Wasser ausspülen sondern die Flasche und Sauger auf einem sauberen Tuch etwa eine halbe Stunde stehen lassen. Der Essiggeruch verflieg und ist für Ihr Baby unbedenklich.
 
Sollte noch Warmes aus Warmwasserbehältern wie zum Beispiel Wassertank im Keller oder Untertischgerät aus der Leitung kommen, so sollte dieses zur Reinigung von Flasche/Sauger nur verwendet werden, wenn der Behälter keinen Kontakt zu Schmutzwasser hatte zum Beispiel bei Überschwemmung im Keller. 

Vorsorge

  1. Halten Sie sich an die Vorgabe des Bundesamt für Bevölkerungsschutz und lagern Sie die entsprechende Menge Mineralwasser vor mit der Aufschrift – zur Zubereitung von Säuglingsnahrung geeignet. 
  2. Halten Sie für 2-3 Tage “Babywasser” im Tetrapack im Vorrat.
  3. Sawyer-Miko-Squeeze mobile Wasserfiltersysteme
  4. Optional wäre ein Vorrat an trinkfertiger Nahrung für 1-2 Tage. 
Werbung (Amazon Affiliate Link)
Werbung (Amazon Affiliate Link)
Werbung (Amazon Affiliate Link)

Letzte Aktualisierung am 17.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API