Baden und wickeln

Photoxpress_Pavel-LosevskyBei der Babypflege steht an erster Stelle der liebevolle und respektvolle Umgang mit dem Baby. Es geht nicht nur darum, WAS ich mit dem Kind mache, sondern WIE – mit welcher inneren Haltung und mit welchem Interesse ich dem kleinen Wesen begegne. Emmi Pikler (und ich auch) ging davon aus, dass Babypflege mehr als nur „säubern“ ist. Die Mehrzahl seiner sozialen Erfahrungen macht ein Baby während es gefüttert, gebadet, gewickelt oder an- und ausgezogen wird. Diese Tätigkeiten nehmen einen großen Teil der Zeit und der Zuwendung durch einen Erwachsenen ein.

Hände FenKidWenn die Pflege von liebevollem Respekt bestimmt wird und die Hände, die es pflegen „tastend, empfindsam, behutsam und feinfühlig“ sind, dann entspannt sich das Kind, so Piklers Beobachtung, und es fühlt sich aufgehoben und geliebt. 

Über Babys Haut
Babys Haut ist wunderbar zart, warm, weich und voller Duft, aber auch besonders empfindlich. Die Haut ist fünfmal dünner als die Haut von Erwachsenen und kann Keimen und Umwelteinflüssen noch wenig entgegensetzen. Deshalb ist die richtige Pflege besonders wichtig.

41Q7-6ll3YLBaden und waschen
Baden und waschen Sie ihr Kind nach Bedarf und nicht nach Plan, im Sommer kann das Bad durchaus täglich nötig sein, im Winter reicht 2 mal pro Woche. Als Badezusatz kann ich das Kleiebad von Töpfer empfehlen. Schon in meiner Ausbildung zur Kinderkrankenschwetser konnte ich mit diesem Bad erste Erfahrungen sammeln. Es kam immer dann zum Einsatz, wenn Babys unter sehr trockener und juckender Haut litten. Die Ergebnisse waren und sind oft verblüffend und so wundert es nicht, dass es dieses Produkt immer noch in vielen Kliniken zum Einsatz kommt.

Windelbereich
Zum Reinigen des Windelbereichs sind z.B. Distelöl und Kosmetiktücher sehr praktisch und absolut hautverträglich. Für unterwegs haben sich Feuchttücher (ohne Parfüm) bewährt. Eine Wundschutzcreme ist nur nötig, wenn das Baby wirklich wund ist. Bei längerem Wundsein sollten Sie den Kinderarzt zu Rate ziehen.

Hautpflege
Babys, die zu trockener Haut neigen, können regelmäßig mit Distelöl massiert werden, das tut dem Baby gut und macht die Haut geschmeidig. Im Winter sollte bei Frost eine wasserfreie “Wind und Wettercreme” für Gesicht und Hände verwendet werden. Mehr Tipps zu Baby Haut finden Sie hier – weiter lesen.

Sonnenschutz
Babys und Kleinkinder dürfen nicht der direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden, um Sie vor Überhitzung, Sonnenbrand und Sonnenstich zu schützen. Ein Sonnenschutzmittel ist in den Sommermonaten auch im Schatten unerläßlich. Achten Sie auch hier auf die unten aufgeführten Punkte. Mehr zu Sonnenschutz und empfehlenswerte Sonnencremes lesen Sie hier.

Die Haut ist ein Atmungsorgan
und “muss” atmen, gönnen Sie Ihrem Kind so oft wie möglich nur leicht bekleidet oder besser noch nackt zu sein.

Pflegeprodukte
sollten frei von Allergie Verdächtigen Stoffen sein. Achten Sie beim Kauf auf das Siegel das deutschen Allergie und Asthma Bundes. Gute Erfahrungen habe ich mit den Produkten aus der Serie Sanosan pur und sensitive und den sensitive Produkten von Penaten gemacht.

Letzte Aktualisierung am 21.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API