Beschwerden von Kopf bis Fuß

Mittelohrentzündung

Bei einer Mittelohrentzündung handelt es sich um Infektionskrankheit die durch Bakterien verursacht wird. Es kommt zu einer Anschwellung und Entzündung der Schleimhäute in der Nase und dem Innenohr. Eine Mittelohrentzündung ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung die etwa 90 Prozent aller Kinder in den ersten drei Lebensjahren mindestens einmal bekommen.

Weiterlesen »

Formula-Nahrung bei Verdauungsbeschwerden und Spucken

Grundsätzlich ist eine Anfangsmilch mit der Bezeichnung Pre die erste Wahl. 

Bei Bauchschmerzen, Spucken oder anderen Beschwerden stehen viele unterschiedliche diätetische Produkte zur Verfügung, die im eigentliche Sinne nicht als Ersatz für Muttermilch zu bewerten sind, sondern bei einer ärztlich festgestellten Indikation zum Einsatz kommen.  

Weiterlesen »

Stuhlgang des Babys

Häufig werde ich gefragt, wie oft Babys Stuhlgang haben müssen und woran man eigentlich Durchfall erkennt. Die Frage ist nicht pauschal zu beantworten, sondern hängt in erster Linie davon ab, was dein Baby zu Essen bekommt und wie alt es ist.

Weiterlesen »

Hand Mund Fuß Krankheit bei Babys

Die Hand-Mund-Fußkrankheit ist eine ansteckende Viruserkrankung bei der (du ahnst es schon) hauptsächlich die Hände, Füße und der Mund des Babys betroffen sind. Die hoch ansteckenden, roten Flecken und Bläschen finden sich hauptsächlich an den Hand­innenflächen, den Fußsohlen sowie am und im Mund.

Weiterlesen »

Verformung des Köpfchens – lagerungsbedingte Schädelasymmetrie – zentrale Abflachung des Hinterkopfes

Seitdem sich die Rückenlage zur Reduzierung des Risikos des plötzlichen Kindstodes in Deutschland etabliert hat, stellen Kinderärzte nicht nur im stationären Bereich immer häufiger eine lagerungsbedingte Plagiozephalie, d. h. Schädelasymmetrie, bzw. eine zentrale Abflachung des Hinterkopfes (Brachyzephalie) fest. Auch in meinen Kursen beobachte ich seit einiger Zeit diese Entwicklung mit Besorgnis.

Weiterlesen »

Bindehautentzündung oder verengter Tränenkanal

Verklebte Augen müssen nicht immer ein Zeichen für eine Bindehautentzündung sein. In den ersten Monaten kann der Tränenkanal verengt sein, so dass Tränenflüssigkeit nicht richtig abfließen kann. Entwickelt sich eine Bindehautentzündung muss diese unbedingt vom Arzt behandelt werden.
Ich wünsche dir und deinem Baby beste Gesundheit ?
Kinderkrankenschwester Lucia

Weiterlesen »

Formula-Nahrungen bei Kuhmilcheiweißallergie

Eine Nahrungsmittelallergie entsteht durch eine Überreaktion des Immunsystems. Bei einer echten Allergie reagiert der Körper auf kleinste Eiweißbestandteile und zeigt daraufhin seine Abwehrreaktion. Kinder die betroffen sind leiden oft unter chronischen Durchfällen (manchmal sogar blutig), Blähungen, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Hauterscheinungen (Quaddeln, Juckreiz, Ekzem), Schwellung, Brennen und Jucken im Mundbereich. 

Weiterlesen »

Halsschmerzen

Halsschmerzen sind bei Babys in den ersten Lebensmonaten eher selten kommen aber bei Kleinkindern ab etwa 14 Monate häufig vor. Halsschmerzen können Symptome ernst zu nehmender Erkrankungen wie eine Angina oder einer anderen Infektionskrankheit sein. Dies sollte in jedem Fall beim Kinderarzt überprüft werden.

Weiterlesen »

Schnupfen

Bei Schnupfen durch einen Infekt z.B. Erkältung, bildet der Körper vermehrt Sekret um Keime auszuspülen. Gelb/grünliches Sekret ist ein Zeichen für eine bakterielle Infektion die vom Kinderarzt behandelt werden sollte. Meist ist Schnupfen “harmlos” und kann zunächst mit “Hausmitteln” gelindert werden.

Weiterlesen »
Werbung (Amazon Affiliate Link)