Diese Nährstoffe sind fürs Baby essentiell

Geht es um die Ernährung des Babys, ist es besonders wichtig, auf eine möglichst ausgewogene Aufnahme verschiedenster Lebensmittel und -gruppen zu achten. Der Energiebedarf von Neugeborenen ist deutlich höher als bei Erwachsenen - in den Wachstumsphasen ist das Baby daher auf einige Nährstoffe besonders angewiesen. Prinzipiell sind neben Vitaminen auch Spurenelemente und Mineralstoffe besonders wichtig. Sie legen den Grundstein für die spätere Entwicklung des Kindes und tragen auch zu dessen Ernährungsgewohnheiten bei.

Diese Nährstoffe sind fürs Baby essentiell

Diese Nährstoffe sind fürs Baby essentiell

Geht es um die Ernährung des Babys, ist es besonders wichtig, auf eine möglichst ausgewogene Aufnahme verschiedenster Lebensmittel und -gruppen zu achten. Der Energiebedarf von Neugeborenen ist deutlich höher als bei Erwachsenen – in den Wachstumsphasen ist das Baby daher auf einige Nährstoffe besonders angewiesen.

Prinzipiell sind neben Vitaminen auch Spurenelemente und Mineralstoffe besonders wichtig. Sie legen den Grundstein für die spätere Entwicklung des Kindes und tragen auch zu dessen Ernährungsgewohnheiten bei.

Wasser- und fettlösliche Vitamine sind entscheidend

© AdobeStock

Das wohl wichtigste Vitamin ist wohl Vitamin C. Mit einem Schluck frischgepressten Orangesaft oder auch Äpfel, Birnen oder Tomaten kann das Baby eine hohe Menge aufnehmen und kann so von einer allgemein besseren Gesundheit und Resistenz gegen Oxidantien profitieren. Alternativ kann das Obst auch als Mus zubereitet werden.

Bei Babys wird Rachitis ausgelöst, wenn Vitamin D nicht in ausreichender Menge vorhanden ist. Auch die Entwicklung der Knochen des Neugeborenen leidet darunter. Vitamin D wird grundsätzlich wenig über die Nahrung aufgenommen. Da speziell Neugeborene jedoch möglichst in geringem Ausmaß der UV-Strahlung ausgesetzt werden sollten, ist hier die tägliche Zufuhr von Tabletten sinnvoll – dies sollte allerdings nur in vorheriger Absprache mit dem Arzt erfolgen.

Auch die B-Vitamine haben bei der Entwicklung von Babys eine entscheidende Aufgabe. Vitamin B12 trägt wesentlich dazu bei, dass bei den Entwicklungs- bzw. Wachstumsphasen des Neugeborenen keinerlei Störungen eintreten. Speziell in den Anfangsmonaten sind hierfür Milchprodukte bestens geeignet. Später können auch feste Nahrung wie Fisch und Fleisch als Lieferant in Betracht gezogen werden. Mit denselben Produkten wird auch der Vitamin-B2-Haushalt gefördert, welcher dem Stoffwechsel des Kindes beste Voraussetzungen ermöglicht.

Mineralstoffe und Spurenelemente müssen berücksichtigt werden

© AdobeStock

Eisen ist ein wichtiger Bestandteil, welcher nicht nur für die Blutbildung und den Sauerstofftransport im Gehirn entscheidend ist. In Zusammenhang mit verschiedenen Stoffwechselvorgängen und auch der Hirnentwicklung sind Babys darauf angewiesen. Idealerweise sollten Eltern ihrem Nachwuchs wöchentlich zwischen 20 und 40 Gramm zuführen. Gemüse und Getreide sind hier besonders gute Lieferanten. Hier muss auch darauf geachtet werden, dass das Baby genug Vitamin C im Körper hat – ansonsten kann die Aufnahme von Eisen nur geringfügig oder gar nicht erfolgen.

Damit die Knochen richtig wachsen und das Nervensystem keine Schäden davonträgt, braucht das Baby außerdem reichlich Magnesium. Obwohl Kakao zwar reichlich davon besitzt, ist es für Babys eher weniger geeignet. Stattdessen sollten Eltern Bananen, gemahlene Nüsse und fein gemahlene Vollkornprodukte zum Beispiel in Brot ins Auge fassen.

Wenig Salz und eine ausgewogene Aufnahme von Kalium sorgt für einen guten Wasserhaushalt und schütz die Nieren vor einer Überlastung. Kalium ist in Muttermilch und Anfangsnahrung in der richtigen Menge enthalten. In der Beikost sollten Spinat, Kartoffel oder Banane den Speiseplan ihres Babys ergänzen. Die richtige Menge an Natrium, welches zusätzlich den Blutdruck mitreguliert, sorgt zusätzlich für eine gute Nervenübertragung. 

Werbung (Amazon Affiliate Link)

Letzte Aktualisierung am 17.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API