Einkaufen für Babys Menü

FotoliaFür ein Baby selber zu kochen wird immer beliebter und in letzter Zeit werde ich oft gefragt wo man besten Einkauft und ob es immer „Bio“ sein sollte.

Pauschal kann ich diese Frage nicht beantworten, sondern es kommt immer ganz auf das Produkt an. Wenn “bio” Produkte aus weit entfernten Ländern stammen ist es nicht nur aus ökologischer Sicht fragwürdig ob “bio“ besser ist, da Obst und Gemüse umso mehr Vitamine und Mineralstoffe enthält, wenn es möglichst reif geerntet wird. Oft ist deshalb frisches heimisches Obst/ Gemüse mit kurzen Transportwegen die bessere Wahl.

Anders sieht das bei tierischen Produkten wie Fleisch und Eier aus. Zum einen ist „Bio“ in Bezug auf den Tierschutz eine sinnvolle Investition und zum anderen wird die ungewollte Aufnahme von Antibiotika, dass in der Massentierhaltung prophylaktisch verwendet wird, minimiert und so helfen „bio“ Produkte dabei das Risiko einer Antibiotikaresistenz zu minimieren.

So wäre es zum Beispiel jetzt im Winter durchaus sinnvoll für ein Baby Menü „normale“ deutsche Kartoffeln, einen Kürbis und „bio“ Fleisch zu wählen.

Erfreulicher Weise müssen “bio” Produkte nicht mehr ausschließlich im Reformhaus oder Bioladen gekauft werden. Supermärkte bieten eine große Auswahl zu guten Preisen an und auch die stressfreie Alternative online Babynahrung einzukaufen ist gerade für Eltern ohne Auto oder auf dem Lande eine tolle Alternative.