FERRUM PHOSPHORICUM

Fürs Immunsystem

Eisenphosphat

Anwendung

Bei „roten“ Entzündungen

  • Wunder „Blutiger“ Po
  • Rotes, entzündetes Zahnfleisch
  • Verbrennungen, Verbrühungen
  • Sonnenbrand
  • Mundwinkelentzündung, Mundwinkel eingerissen

Erste Anzeichen einer „Erkältung“

  • Frieren
  • Niesen
  • Fließschnupfen
  • Leicht erhöhte Temperatur
  • Leicht gerötete Mandeln
  • Leicht gerötetem Innenohr
  • Beginnende Blasenentzündung

Sonstiges

  • Starke Menstruation und damit verbundene Gefühl von „Schwäche“
  • Muskelkater
  • Scharlach
  • häufiges Nasenbluten

Feuerwehr fürs Immunsystem

FERRUM PHOSPHORICUM ist DAS Akutmittel und kann bei vielen entzündlichen Erkrankungen, die plötzlich beginnen, gegeben werden.
Es ist aber auch dann in vielen Fällen eine wertvolle Ergänzung zu anderen Mitteln.
Das sind Husten, Schnupfen, Heiserkeit – aber auch Zahnschmerzen, Sportverletzungen oder Sonnenbrand.
Ferrum phosphoricum verbessert die Anbindung von Sauerstoff an die roten Blutkörperchen und fördert damit die Sauerstoff-Versorgung im Gewebe und in den Organen.

Eisenmangel

FERRUM PHOSPHORICUM füllt Eisenmangel nicht auf, sondern hilft den Zellen, angebotene Mineralstoffe besser aus der Nahrung aufzunehmen und zu verwerten.
Eine Einnahme von 3-mal täglich 5 Globuli bis zu 30 Tagen ist sinnvoll.

Dosierung

Dosierung bis 2 Jahre:
3- bis 5-mal täglich je 3-5 Globuli FERRUM PHOSPHORICUM D12


Dosierung ab 2 Jahre:
3- bis 5-mal täglich eine Pastille Schüssler Salz Nr. 3


Dauer der Gabe: 1-3 Tage 

Besserung nach 6-48 Stunden

Broschüre

Homoeopathie_Cover_2016_FotorDie Broschüre „Homöopathie“ kostenlos online lesen oder als gedruckte Broschüre portofrei und auf Rechnung für 3,50€ bestellen. 

Mehr