Gemeinsam mit der Doula auf Geburtsreise

Schwangerschaft und Geburt ist etwas einzigartiges und es ist nicht egal wie wir geboren werden. Viele Eltern bereiten sich intensiv auf dieses besondere Erlebnis vor und immer öfter mit einer Doula an ihrer Seite.

Gemeinsam mit der Doula auf Geburtsreise

Gemeinsam mit der Doula auf Geburtsreise

Ein Gastartikel von

Steffi Wohlleben

Kinderkrankenschwester | Doula

Eltern-Kind-Coach Pränatal Fitnesstrainerin – Sport mit Babybauch & Fachkraft der Sozialmedizin

Doulabegleitung (Schwangerschafts-, Geburts- und Wochenbettbegleitung)
Begleitung von Sternenkindergeburten
Selbstbestimmt und mit Vertrauen durch Schwangerschaft, Geburt & Wochenbett Kurse
Beratungen und Workshops für Flaschen- & Anfangsmilch, Beikost mit und ohne Brei, sicherer Babyschlaf, Abschied von der Windel
Anaphylaxietrainerin (Schulungen für betroffene Familien & Gemeinschaftseinrichtungen

Für mehr Informationen schaut bei
www.doulas-in-deutschland.de

oder direkt auf der Homepage von Doula Steffi Wohlleben
www.doula-steffi.de

Schwangerschaft und Geburt ist etwas einzigartiges und es ist nicht egal wie wir geboren werden. Viele Eltern bereiten sich intensiv auf dieses besondere Erlebnis vor und immer öfter mit einer Doula an ihrer Seite.

Der Begriff „Doula“ stammt ursprünglich aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt „Dienerin“. Damit nehmen Doulas die alte Tradition auf, nach der den Frauen während der Geburt nebst der Hebamme auch geburtserfahrene Frauen zur Seite standen. Eine „Dienerin der Frau“ ist auch Steffi Wohlleben. Seit Jahren begleitet Sie Familien in dieser besonderen Zeit.

„Als Doula lerne ich die Eltern schon während der Schwangerschaft kennen. Ich unterstütze Sie dabei ihren eigenen Weg zu finden und wir schauen was ihnen rund um die Geburt wichtig ist. Wir besprechen Wünsche, Erwartungen aber auch Ängste. Die Eltern beschäftigen viele Fragen wie: Was bedeutet die Nabelschnur auspulsieren lassen? Wie organisiere ich das Wochenbett? Wie bereite ich die Geschwisterkinder auf das Baby vor? Für die Mama gibt es Massagen und Entspannungsübungen, als kleine Auszeit vom Alltag.“

© AdobeStock, ludzik

Doulas stehen den Eltern nicht nur vor sondern auch während und nach der Geburt emotional und physisch zur Seite. Sie umsorgen, informieren, trösten, ermutigen, helfen und unterstützen die Schwangere eine selbstbestimmte Geburt zu erleben. „Ich bestärke die Mama darin ihrem Körper zu vertrauen und auf ihr Bauchgefühl zu hören. Sie soll sich auf die Geburtsreise einlassen und diese aktiv mitgestalten. Aber auch etwas zu trinken, einen kühlen Waschlappen oder eine schmerzlindernde Massage gehört dazu“ erklärt Steffi Wohlleben ihre Aufgaben während der Geburt.

Die Partner sind heutzutage nicht mehr wegzudenken bei der Geburt. Mit der Doula an seiner Seite ist der Papa nicht nur eine wichtige emotionale Stütze sondern kann seine Partnerin auch aktiv optimal unterstützen. Zieht sich die Geburt über viele Stunden können sich Partner und Doula abwechseln und so dem Papa auch mal eine Verschnaufpause ermöglichen.

Nimmt der Geburtsverlauf eine unerwartete Wendung wie Verlegung oder Kaiserschnitt bleibt die Doula an der Seite der Eltern und begleitet auch in dieser Ausnahmesituation.

Im Wochenbett unterstützt die Doula die Eltern je nach deren Bedürfnissen. Sie hilft der Familie sich im neuen Alltag zurecht zu finden, kocht eine Wochenbettsuppe oder gibt zusätzliche Hilfestellung beim Versorgen des Kindes.

Doulas können Hebammen niemals ersetzen, sie sind eine Ergänzung und haben eigene Schwerpunkte. „Ich begleite Familien bei Ihrer Geburtsreise im Kreißsaal aber auch zuhause oder im Geburtshaus. Selbst bei Hausgeburten in der die Eltern eine optimale 1:1 Betreuung durch ihre Hebamme haben, bin ich nicht überflüssig. Es gibt immer etwas zu tun und die Hebammen sind für ein zusätzliches Paar Hände dankbar.“

Frauen in besonderen Lebenssituationen wie junge Mütter, Frauen ohne Partner, Frauen mit Mißbrauchs- und Gewalterfahrung profitieren ebenso von einer Doula wie Frauen mit einer Früh-, Fehl- oder Totgeburt. „Familien, die in freudiger Erwartung sind und in denen die Mama plötzlich eine Fehlgeburt oder eine Stille Geburt hat, brauchen eine besonders sensible Begleitung. Auch das gehört zu meinen Aufgaben“ erklärt Doula Steffi „betroffene Eltern begleiten und ihnen zuhören, was sie brauchen und möchten.“

Werbung (Amazon Affiliate Link)

Letzte Aktualisierung am 3.08.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API