Heuschnupfen mit Homöopathie behandeln

Mit dem aufkeimenden Frühling beginnt für Kinder, die unter Heuschnupfen leiden, ein regelrechter Albtraum: Zwischen den Monaten März bis Mai verbreiten Bäume, Gräser und Getreidefelder eine geballte Ladung Pollen in der Luft, sodass Niesen und Schnupfen vorprogrammiert sind. Und als wäre das nicht schon schlimm genug, kann die Allergie auch noch chronisches Asthma hervorrufen, wenn sie nicht richtig behandelt wird.

Laut dem Robert-Koch-Institut leiden knapp 13 % aller Kinder zwischen 0 und 17 Jahren unter Heuschnupfen, jedes 3. davon hat bereits Asthma. Meistens stellt sich die Allergie ab dem 10. Lebensjahr ein, sodass vermehrt Teenager betroffen sind – trotzdem wurden in den letzten Jahren immer mehr Fälle von Kleinkindern bekannt, die schon in jungen Jahren an einer Pollenallergie erkrankt sind. Doch woran erkennt man Heuschnupfen? Und wie kann man ihn homöopathisch behandeln?

Erste Symptome von Heuschnupfen erkennen
Bei Kindern sind laufende Nasen keine Seltenheit und deshalb kein eindeutiges Indiz dafür, ob sie bereits unter Heuschnupfen leiden. Das liegt vor allem daran, dass ihr Immunsystem noch nicht so stark ausgebildet ist wie bei Erwachsenen und Erkältungen somit häufiger auftreten. Kinder reagieren immer dann allergisch, wenn die Pollenzeit beginnt. Dann treten vermehrt folgende Symptome auf:

  • Ihr Kind reibt sich ständig die Augen, weil sie tränen und jucken.
  • Ihr Kind klagt über eine verstopfte oder ständig laufende Nase.
  • Ihr Kind hat morgens ständig großen Durst.
  • Ihr Kind muss viel und heftig niesen.

Gut zu Wissen; Babys können erst im zweiten Frühjahr nach der Geburt einen Heuschnupfen entwickeln, so dass Heuschnupfen bei Kindern unter einem Jahr nur sehr selten vorkommt.

Nux vomicaNUX VOMICA

Wie Sie ja wissen, habe ich meinen Schwerpunkt als Kinderkrankenschwester auf den Bereich Naturheilkunde und Homöopathie für Babys und Kleinkinder gelegt. Deshalb empfehle ich Nux Vomica D12 über einen Zeitraum von 6 Wochen in der Potenz D6 oder D12. Als Dosierung hat sich einmal täglich 5 Globuli Nux Vomica D12  bewährt.