Mitwachsendes Babyzimmer: So gelingt’s

Macht sich der Nachwuchs endlich auf den Weg, geht es an die Einrichtung des Babyzimmers. Gerade bei der Erstausstattung stehen Eltern meist vor einem großen Berg an Entscheidungen, die natürlich auch das künftige Kinderzimmer betreffen.Wie soll alles eingerichtet werden, welche Möbel brauchen wir unbedingt und wie realisiere ich den Wunsch, das alles später als Kinderzimmer umzufunktionieren?

Mitwachsendes Babyzimmer: So gelingt’s

Mitwachsendes Babyzimmer: So gelingt’s

Macht sich der Nachwuchs endlich auf den Weg, geht es an die Einrichtung des Babyzimmers. Gerade bei der Erstausstattung stehen Eltern meist vor einem großen Berg an Entscheidungen, die natürlich auch das künftige Kinderzimmer betreffen.Wie soll alles eingerichtet werden, welche Möbel brauchen wir unbedingt und wie realisiere ich den Wunsch, das alles später als Kinderzimmer umzufunktionieren?

Meist steht dabei die Funktionalität an erster Stelle, jedoch möchten Eltern für ihre Kleinen natürlich auch ein Paradies erschaffen, in dem sie sich rundum wohlfühlen. Mit ein paar Handgriffen lässt sich das Babyzimmer in ein schönes Kinderzimmer verwandeln, was natürlich auch den steigenden Anforderungen der Kleinen gerecht werden kann.

Die Allrounder-Wickelkommode

Ein Babyzimmer wird zu Anfang gar nicht wirklich genutzt, denn das Baby schläft oftmals noch im Beistellbettchen bei den Eltern. So ersparen die sich nämlich den nächtlichen Weg und können das Kleine direkt stillen, wickeln oder kuscheln.

Dennoch wird es irgendwann Zeit auch das eigene Zimmer herzurichten, welches mit einer Wickelkommode, einem Babybett, einem Schrank und Regalen ausgestattet sein sollte. Die Wickelkommode ist nicht nur besonders wichtig in einem Babyzimmer, sondern auch ein Möbelstück, welches praktischerweise durch einen speziellen Aufsatz auch später noch funktioniert, wenn das Kind Windel-frei ist. Dieser kann nämlich einfach abmontiert werden, sodass eine einfache Kommode für Kleidung, Spielzeug oder Ähnlichem entsteht.

Wichtig bei der Auswahl einer passenden Kommode ist die richtige Höhe. Das Baby wird nicht immer klein bleiben und deutlich an Gewicht zulegen. Daher sollten Eltern beim Kauf einer eigentlich nicht dafür vorgesehenen Wickelkommode darauf achten, eine aufrechte Haltung einnehmen zu können, während sie das Baby wickeln, heißt es auf BABYWISSEN.COM. Zudem ist die Passform des Wickelaufsatzes enorm wichtig, ebenso wie hohe, abgerundete Kanten, um die Sturzgefahr zu minimieren.

Mitwachsende Möbel wählen

Auch der Kleiderschrank kann schon so ausgewählt werden, dass auch später noch genügend Platz vorhanden ist und er selbst in ein Jugendzimmer hineinpasst. Schlicht und einfach lautet dabei das Motto – verschönern kann man diesen mit kleinen Details, Griffen oder Aufklebern immer noch.

Mitwachsende Kinderbetten sind mittlerweile ebenfalls keine Seltenheit mehr und bei vielen Anbietern erhältlich. Diese lassen sich ganz unkompliziert umstecken und daraus ein echtes Kinderbett zaubern. Die Bettchen sind meist in mehreren Varianten verstellbar, sodass sie vom Beistellbett bis zum Kinderbett alle Lebensmonate perfekt begleiten.

Selbst mitwachsende Schreibtische sind eine Idee wert, dienen sie in den jungen Jahren noch als kreative Bastel- und Malecke, später dann aber als richtiger Schreibtisch. Besonders sollte jedoch auch auf die Hochwertigkeit geachtet werden, wenn die Möbel noch ein paar Jahre halten sollen. Qualität ist das A und O, wenn man nicht zweimal kaufen möchte.

An eine zeitlose Gestaltung denken

Wenn sich der Nachwuchs auf den Weg macht, möchte man am liebsten alles in einem süßen Baby-Design einrichten. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, möchte man sich nicht in drei Jahren wieder in einem Möbelhaus wiederfinden, um die passenden Möbel auszuwählen. Zeitlos, modern und schlicht sollten zumindest die Einrichtungsgegenstände sein.

Holzoptik oder Weiß gehen immer – sowohl bei Jungen als auch bei den Mädchen. Auch die Wände können zwar Farbe vertragen, jedoch ist auch hier weniger mehr. Den gewissen Baby-Touch kann man auch mit Deko-Elementen, wie beispielsweise einem Betthimmel, bunten Teppichen oder Wandstickern schaffen, die nach einer bestimmten Zeit einfach wieder abgenommen werden können.

Werbung (Amazon Affiliate Link)

Letzte Aktualisierung am 25.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API