Spielerische Förderung der Entwicklung

Hören und sehen ist spielen

Jede Beschäftigung mit einem Neugeborenen trägt in der ersten Zeit zu seiner Prägung bei. Daran wird deutlich, wie wichtig es ist, das Kind regelmäßig zu fordern und seine Sinne zu schärfen.

Dieser Prozess beginnt bereits in den ersten Lebenstagen. Schon sehr bald erkennt das Baby die Stimmen der Eltern und den Geruch seiner Mama.

Doch wie ist es möglich, die Entwicklung durch Spielzeuge gezielt zu fördern? Wir blicken auf einige Spielzeuge, die sich dazu besonders gut eignen.

Visuelle Reize setzen


Erst nach etwa acht Monaten können Babys ihre Umgebung scharf sehen. Doch von Beginn an zeigen sie ein großes Interesse daran, ihre Umgebung zu erkunden.

Besonders bunte Farben und Objekte haben es ihnen dabei angetan. In Eltern-Kind-Kursen wird oft ein roter Ball verwendet der für verschiedene Angebote prima geeignet ist. Für zu Hause stellt ein Mobile eine gute Möglichkeit dar , um die visuelle Entwicklung weiter zu fördern. Es bietet  dem Baby die Möglichkeit, spannende, bunte und sich bewegende Objekte über sich wahrzunehmen, worauf es positiv reagiert.

Somit handelt es sich nicht nur um eine kurzweilige Unterhaltung, sondern einen wichtigen Lerneffekt. Passende Angebote und weitere Informationen finden Sie beispielsweise auf der Startseite dieses Anbieters.

Die motorische Entwicklung

Auch die motorische Entwicklung des Babys ist natürlich von großer Bedeutung. Zwar verfügen Neugeborene bereits über den natürlichen Greifreflex, doch sie sind noch nicht dazu in der Lage, Gegenstände festzuhalten oder gar an sich zu ziehen.

Ein Spieltrapez stellt für fürsorgliche Eltern dadurch die erste Wahl dar. Als Greif- und Spieltrainer bietet es die Möglichkeit, neue Bewegungen zu fördern. Dafür muss das Baby einerseits ein hohes Maß an Konzentration aufbringen. Darüber hinaus handelt es sich koordinativ um eine schwierige Aufgabe.

Da die einzelnen bunten Griffe eines Spieltrapezes meist über unterschiedliche Oberflächen verfügen, lässt sich sogleich der Tastsinn des Kindes fördern.

Wichtig zu Wissen ist, dass ein Spieltrapez für Babys unter 5 Monate eher ungeeignet ist, da sie noch nicht in der Lage sind Dinge zu greifen die mittig über ihnen sind. Für Babys unter 5 Monate gilt ohnehin, weniger Bespaßung ist mehr und das Mobile mit leider Musik ist die bessere Wahl.

Kreativ mit Bauklötzen


Große und einfach zu greifende Bauklötze werden gerne als besonders typisches Spielzeug für Babys beschrieben.

Tatsächlich finden die meisten erst ab dem zehnten Lebensmonat Gefallen daran, Dinge umzuwerfen oder zu rollen. Bis es tatsächlich möglich ist, Bauklötze mit einem höheren Maß an Feingefühl zu stapeln, können noch weitere Monate vergehen. Mit etwas Fantasie ist es natürlich nicht nur möglich, einen Turm aus den Bauklötzen zu bauen.

So hat der kreative Umgang mit den Spielsachen und Spielideen das Potenzial, genau diesen Ansatz zu fördern. Bunte Bauklötze sind etwas aus der Mode kommen und werden oft durch Steckspiele ersetzt. Ein Steckspiel wie zum Beispiel Duplosteine kann jedoch Bauklötze nicht ersetzten, da sich Grundlegende Dinge der Statik erst bei Bauklötzen erschließen.

Der Turm kippt um und das Baby ist zunächst begeistert, später auch mal frustriert aber in jedem daran interessiert einen Turm zu bauen.

Bücher und Bilderbücher

Die sprachliche Entwicklung des Kindes lässt sich ideal mit Büchern und Bilderbüchern fördern. Ab den ersten Lebensmonaten bietet es sich an, dem Kind regelmäßig kleine Geschichten vorzulesen.

Dadurch kommt es noch gezielter in Kontakt mit der Sprache und kann diese durch Nachahmung künftig selbst besser beherrschen. Darüber hinaus können etwa ab dem zweiten Lebensjahr Bilderbücher gemeinsam gelesen werden. Nun begeistert sich das Baby für das Auswählen bestimmter Objekte und das Deuten mit dem Zeigefinger.

Jede Seite des Bilderbuchs lässt sich so gemeinsam genauer analysieren. So kann etwa dem Kind bald die Frage gestellt werden, wo sich bestimmte Tiere auf dem Bild befinden oder wie denn das Tier macht. Die sprachliche Entwicklung ergänzt somit den gesamten Prozess.

Fördern aber nicht überfordern

Mit dem Baby zu spielen und es zu fördern ist sowohl für Eltern wie für die Kleinen eine besonders wertvolle Zeit am Tag. Dabei sollte nicht vergessen werden, dass die Aufmerksamkeit des Babys sehr begrenzt ist und zu viel des guten schnell zur Überforderung führen kann.

Aus meiner Erfahrung finden Eltern auch ohne Angaben von bestimmten Zeiten schnell das richtige Maß, so daß ich darauf verzichten möchte Zeitangaben zu machen.

Ich wünsche dir und deinem Baby beste Gesundheit 💕

Kinderkrankenschwester Lucia

Meine Broschüren

Es ist hilfreich für den Notfall vorbereitet zu sein. Bei kleinen “Notfällen” ist die Hausapotheke oft Retter in der Not. Gerade Babys und sind Kleinkinder besonders oft „krank“ und haben mit häufigen Infekten wie Bronchitis, Nasennebenhöhlen-Entzündung, Mittelohrentzündung aber auch mit klassischen Kinderkrankheiten wie 3 Tage Fieber und der Hand/Mund/Fuß-Krankheit Durchfall, Erbrechen, Verstopfung, Bindehautentzündung und vielem mehr zu kämpfen. In der Hausapotheke erfährst du alles vieles über natürliche aus der Naturheilkunde und Schulmedizin. In meiner Broschüre, speziell zu Homöopathie und der Biochemie nach Dr.Schüssler (Schüßlersalze), erfährst du, welche Globuli du anwenden kannst und wie diese dein Kind unterstützen um schnell wieder gesund zu werden.

Hier bestellen

❤ Jetzt für nur je 3,50€ inclusive Versand auf Rechnung bestellen ❤
Hier klicken
Mein Tipp

Letzte Aktualisierung am 25.09.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API