Stichwortsuche

Mittelohrentzündung

Bei einer Mittelohrentzündung handelt es sich um Infektionskrankheit die durch Bakterien verursacht wird. Es kommt zu einer Anschwellung und Entzündung der Schleimhäute in der Nase und dem Innenohr. Eine Mittelohrentzündung ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung die etwa 90 Prozent aller Kinder in den ersten drei Lebensjahren mindestens einmal bekommen.

Weiterlesen »

Vitamin-D für Babys auch im Sommer

Viele Eltern berichten mir, dass Ihre Hebamme Ihnen geraten hat in den Frühjahr/Sommermonaten auf Vitamin-D Tabletten zu verzichten und es auch nicht schlimm sei, wenn man die Vitamn-D Tabletten nur ab und zu geben würde. Als Kinderkrankenschwester sehe ich die Empfehlung auf Vitamin-D in den Sommermonaten zu verzichten sehr kritisch und rate dazu Vitamin-D wie vom Kinderarzt empfohlen ganzjährig zu geben.

Weiterlesen »

Hand Mund Fuß Krankheit bei Babys

Die Hand-Mund-Fußkrankheit ist eine ansteckende Viruserkrankung bei der (du ahnst es schon) hauptsächlich die Hände, Füße und der Mund des Babys betroffen sind. Die hoch ansteckenden, roten Flecken und Bläschen finden sich hauptsächlich an den Hand­innenflächen, den Fußsohlen sowie am und im Mund.

Weiterlesen »

Bindehautentzündung oder verengter Tränenkanal

Verklebte Augen müssen nicht immer ein Zeichen für eine Bindehautentzündung sein. In den ersten Monaten kann der Tränenkanal verengt sein, so dass Tränenflüssigkeit nicht richtig abfließen kann. Entwickelt sich eine Bindehautentzündung muss diese unbedingt vom Arzt behandelt werden.
Ich wünsche dir und deinem Baby beste Gesundheit ?
Kinderkrankenschwester Lucia

Weiterlesen »

Pupsglobuli für Babys

Pupsglobulis….ja es stimmt so werden Globulis genannt deren homöopathischen Wirkstoffe spezielle auf Babys abgestimmt sind, die unter vermehrten Blähungen und/oder Koliken “leiden”.

Weiterlesen »

Zwiebelsäckchen und Zwiebelsocken

Zwiebel ist das bekannteste Hausmittel bei Ohrenschmerzen. Die ätherischen Öle der Zwiebel wirken antibakteriell, regen den Stoffwechsel an und lösen festsitzenden Schleim.  Zugedeckt entsteht dazu Wärme die Schmerzlindernd wirkt.

Weiterlesen »

Halsschmerzen

Halsschmerzen sind bei Babys in den ersten Lebensmonaten eher selten kommen aber bei Kleinkindern ab etwa 14 Monate häufig vor. Halsschmerzen können Symptome ernst zu nehmender Erkrankungen wie eine Angina oder einer anderen Infektionskrankheit sein. Dies sollte in jedem Fall beim Kinderarzt überprüft werden.

Weiterlesen »

Reiseapotheke für den Urlaub mit Baby

In meinen Kursen werde ich oft gefragt, was man alles mit in den Urlaub nehmen muss, ab welchen Alter die Kleinen mit ins Wasser dürfen und welchen Sonnenschutz ich empfehlen würde.

Beim Recherchieren habe ich viele Checklisten für den Urlaubskoffer gefunden aber keine Liste die die Fragen der Eltern aus meinen Kursen beantwortet.

Ich möchte Euch deshalb hier aufschreiben was zu den üblichen Sachen wie Wäsche, Spielzeug, Tragehilfe/Kinderwagen, Reisepass, Impfpass, Gesundheitskarte, Auslandskrankenversicherung etc. wichtig sein könnte und auch die Frage zum „plantschen“ beantworten.

Weiterlesen »

Wadenwickel und feuchte Socken

Wadenwickel sind ein klassisches Hausmittel und oft eine gute Alternative zu Fieberzäpfchen.Fieber sollte möglichst langsam und schonend gesenkt werden. Prof. Dr. David Martin Beantwortet Fragen rund um das Thema Fieber Warm Up to Fever – Was tun bei Fieber? Lange Jahre wurde Fieber als Gefahr angesehen, die streng unterdrückt werden sollte. Heute ändert sich diese Haltung. Studien zeigen inzwischen deutlich, dass Fieber eine hoch wirksame Antwort des Körpers ist, um Viren und Bakterien zu bekämpfen.

Weiterlesen »

wärmende Auflage

Eine Auflage mit Kräutern kann ich für Babys empfehlen die abends lange Schreipahsen haben und nur sehr schwer zur Ruhe kommen. Als Kräuter eignen sich Kamillenblüten, Kümmeltee und Fenchelsamen.

Weiterlesen »

Schnupfen

Bei Schnupfen durch einen Infekt z.B. Erkältung, bildet der Körper vermehrt Sekret um Keime auszuspülen. Gelb/grünliches Sekret ist ein Zeichen für eine bakterielle Infektion die vom Kinderarzt behandelt werden sollte. Meist ist Schnupfen “harmlos” und kann zunächst mit “Hausmitteln” gelindert werden.

Weiterlesen »
Werbung (Amazon Affiliate Link)