Tee für Babys?

Auch wenn Babys eigentlich keinen Tee zusätzlich zur Muttermilch /Anfangsnahrung benötigen, so ist es doch sehr beliebt Babys Tee anzubieten. Bei Bauchschmerzen und bei großer Wärme kann etwas Tee auch durchaus sinnvoll sein.

Bitte kaufen Sie nicht irgendwelchen Fencheltee im Supermarkt, da diese Spuren von anderen Kräutern enthalten können. Für Babys würde ich nur hochwertigen Fencheltee aus Fenchelsamen in bio Qualität verwenden. Instanttees (löslicher Pulvertee) ist ungeeignet.

Meine Favoriten

  • Alnatura Baby Fencheltee
  • Bio Fenchel Tee von Hipp
  • Babydream Bio Babytee Fenchel
  • Babylove Bio Babytee Fenchel
  • Babytee von Lebensbaum

Wussten Sie schon?
Pfefferminztee enthält Menthol und wird daher für Kinder unter 3 Jahre nicht empfohlen. Auch viele andere Kräutertees sind für Babys und Kleinkinder ungeeignet, bitten fragen Sie beim Kauf nach.

Zubereitung

  • Geben Sie den Aufgussbeutel in eine saubere Glasflasche oder Glaskanne
  • Übergießen Sie die Teebeutel mit sprudelnd kochendem Wasser.
  • Lassen Sie den Tee etwa 5 Minuten ziehen. (Bitte nicht länger, da sich sonst Bitterstoffe im Tee lösen, die dem Baby schaden könnten).
  • Entfernen Sie den Teebeutel
  • Bewahren Sie den Tee in einem separaten ausgekochten Fläschchen oder Edelstahlthermokanne auf. Der Tee ist etwa 12 Stunden verwendbar.
  • Geben Sie etwa 50 ml in ein Fläschchen zum trinken. Verwerfen Sie den Tee nach 2 Stunden und ersetzten Ihn gegen frischen.

Wieviel Tee darf ein Baby trinken

  • Alter 1 – 15 Wochen
    Achten Sie darauf, dass Ihr Baby nicht mehr als 30 ml auf einmal trinkt und insgesamt nicht mehr als 100 ml Tee in 24 Stunden trinkt. Zu viel Tee kann zu Störungen im Elektrolythaushalt führen und negative Auswirkungen für Ihr Baby haben. Muttermilch/Anfangsmilch ist auch zum Durstlöschen bestens geeignet!
  • Alter 16 – 20 Wochen
    Achten Sie darauf, daß Ihr Baby nicht mehr als 75 ml auf einmal trinkt und insgesamt nicht mehr als 200 ml  Tee in 24 Stunden trinkt. Zu viel Tee kann zu Störungen im Elektrolythaushalt führen und negative Auswirkungen für Ihr Baby haben. Muttermilch/Anfangsmilch ist auch zum Durstlöschen bestens geeignet!
  • Ab 6 Monate
    Mit Beginn der Beikost kann Ihr Baby nun auch mehr trinken. Wie viel richtet sich nach seinem Bedarf und der Menge Beikost die es erhält. Mehr zu Getränken für Babys erfahren Sie hier – klick.

Achtung, bei Durchfall und Erbrechen erhöhen sich die Mengen, bitte Fragen Sie Ihren Kinderarzt.

Broschüre


Die Broschüre „Homöopathie“ kostenlos online lesen oder als gedruckte Broschüre portofrei und auf Rechnung für 3,50€ bestellen. 

Homöopathie und Hausapotheken Buch

Das Buch auf Rechnung und portofrei für 8,90€ bestellen.