Wie lange können Babys im Beistellbett schlafen?

BeistellbettIn meinen Kursen ist das Thema „Schlafen“ immer wieder Thema. Viele Eltern sind unsicher wie lange Ihr Baby im Elternschlafzimmer schlafen soll und wie ein Baby im Beistellbett schlafen kann.

Schon im Geburtsvorbereitungskurs stellt sich die Frage, welches Bett am besten geeignet ist und ob sich die Anschaffung eines Beistellbettchens lohnt. Um es gleich vorweg zu nehmen muss ich sagen, dass man die Frage welches Bett am besten geeignet ist, nicht pauschal beantworten kann. Wohingegen ich die Frage, ob sich die Anschaffung eines Bestellbettchens lohnt, ganz klar mit ja beantworten kann.

 

Die ersten Monate
Ein Beistellbett hat ist besonders nachts sehr praktisch. Gerade in den ersten Monaten wird das Baby nachts oft wach, es möchte gestillt werden bzw. braucht eine Flasche. Im Bettchen direkt neben einem Elternteil ist das meist schnell erledigt und die Eltern finden schnell wieder in den Schlaf da sie das eigene Bett nicht verlassen müssen. Durch die Nähe wird die Bindung gestärkt, das Urvertrauen unterstützt und da Babys die in der Nähe eines Erwachsenen schlafen das gleichmäßige Atmen der Eltern hören und auch deren Geruch verspüren, fühlen sie sicherer und geborgen.

Können Babys alleine im Beistellbett schlafen?
In den ersten Monaten können Babys auch alleine im Beistellbett schlafen. Idealerweise sollte das Beistellbett ein bisschen tiefer als das Elternbett stehen. Dabei reichen etwa 5cm aus um ein Überrollen ins Elternbett für Babys bis etwa 6 Monate zu verhindern. Die Sicherheit des Babys steht natürlich immer an erster Stelle. Es muss gewährleistet sein, dass das Baby nicht herausfallen kann. Dazu bieten viele Modelle die Möglichkeit einen Schutz anzubringen oder beide Seiten des Bettchens zu schließen. 

Bis wieviel Monate kann ein Baby im Beistellbett schlafen?
Aus meiner Erfahrung in den Kursen und dem Austausch mit vielen Eltern kann ich sagen, dass bei einer normalen Liegefläche von 90 x 50 cm das Beistellbett meist 6-9 Monate genutzt wird. Wird das Baby mobiler und beginnt sich nachts zu drehen oder gar zu krabbeln fühlen viele Eltern sich sicherer, wenn das Kind in einem Gitterbett schläft. Besonders praktisch ist es, dass verschiedene Modelle von Beistellbetten bei Auspreiser später zum Kinderbett umgebaut werden können und somit keine zusätzlichen Kosten entstehen.

Wird das Baby durch ein Bestellbett verwöhnt?
Viele Eltern erhalten unzählige ungefragte Ratschläge und hören sehr oft, das Kind würde zu sehr verwöhnt, wenn es bei seinen Eltern schlafen darf oder es würde nie selbständig werden.

Das kann jedoch weder durch wissenschaftliche Untersuchungen noch aus Sicht der Evolution begründet werden, sondern im Gegenteil. Babys die viel Nähe erfahren entwicklen eine sichere Bindung und werden sehr wohl Selbstständig.

Broschüre

Homoeopathie_Cover_2016_FotorDie Broschüre „Homöopathie“ kostenlos online lesen oder als gedruckte Broschüre portofrei und auf Rechnung für 3,50€ bestellen.